Netzwerk

Die Fakten in Kurzform:
  • Höchste Redundanz
  • Unterbringung in den modernsten Rechenzentren Europas
  • Hohe Qualtiätsanforderungen und Sicherheitsstandards
  • Direkte Anbindung an einige der größten, weltweiten Carrier
  • Direkte Anbindung an die wichtigste Internet-Exchanges
  • Durchgängiger Einsatz von Markenhardware sichert Betriebsstabilität
  • Bandbreiten bis zu 10,0 Gigabit/s
Ausführliche Beschreibung:

Unser Backbone, als Basis für unsere IP-Plattform, ist vollständig redundant ausgelegt. Er wurde nach den Gesichtspunkten höchstmöglicher Verfügbarkeit und maximaler Performance geplant und realisiert. Der IP-Datenverkehr wird innerhalb unseres Autonomen-Systems (AS25279) mit Hilfe des dynamischen Routingprotokolls BGP4 geroutet, wobei versucht wird, immer einen optimalen Weg zum Ziel zu finden und der Verkehr automatisch bei Problemen auf einer Verbindung umgeleitet wird. Zum jetzigen Zeitpunkt setzt sich unsere IP-Plattform aus Bandbreiten von 1.000,00 Mbit/s (Kupfer) und 10.000,00 Mbit/s (Glasfaser) zusammen.

Das Equipment ist in einigen der modernsten Rechenzentren Europas untergebracht. Von dort aus betreiben wir Verbindungen an alle wichtigen Internet-Standorte der Welt. Eine direkte Anbindung an die größten Datenaustauschpunkte wie z. B. dem DE-CIX (http://www.de-cix.net), oder anderen Austauschpunkten in Europa, ist für uns selbstverständlich. Weiterhin versuchen wir durch private Peerings (direkter Datenaustausch zwischen Service-Providern) unsere Netzqualität permanent zu steigern bzw. weiter auf höchstem Niveau zu halten.

Upstream-Traffic (Datenverkehr der nicht über Peerings abgewickelt wird) wird, um die Redundanz und die Qualität zu erhöhen bzw. zu halten, immer von mind. vier großen, internationalen ISP´s abgeführt. Die Carrier werden nach Anzahl der Peerings und nach geographischer Ausrichtung ausgewählt um eine gute globale Erreichbarkeit zu ermöglichen.Von den, derzeit betriebenen sechs direkten Upstream-Anbindungen, befinden sich (Stand: 02-2012) vier unserer Upstreams auf den ersten zehn Plätzen der, von der Cooperative Association for Internet Data Analysis (CAIDA) betriebenen AS-Rankings (www.caida.org). Damit zählen diese Carrier zu den größten Netzwerken weltweit.

Alle unsere Standorte und Netzwerkknoten sind redundant an die IP-Plattform angebunden. Dabei verfügt jeder Standort über mindestens zwei Zuführungen zur zentralen Netzwerk-Infrastruktur. Die dafür benötigte Glasfaser-Infrastruktur beziehen wir von unterschiedlichsten Carriern und Lieferanten. Beim Aufbau unseres Backbones achten wir sowohl auf Wegeredundanz, als auch auf größtmögliche Unabhängigkeit gegenüber Lieferanten.

Mit Hilfe unserer IP-Plattform bieten wir Bandbreiten bis zu mehreren Gigabit pro Sekunde, in fast allen Metropolen der Welt an. Durch entsprechende Partnerschaften können wir diese Bandbreiten nicht nur innerhalb unserer Rechenzentren anbieten, sondern auch von Standort zu Standort (Ende/Ende).